ANGEBOT

Modernes Management von Sozialunternehmen

Schon heute an die Zukunft denken

 

Globalisierung und Digitalisierung stellen bereits heute soziale Organisationen vor vollkommen neue Herausforderungen, da sie die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Ein kompetenter Umgang mit der sich verändernden Arbeitswelt ist unerlässlich. Veränderungen im Umfeld, die Digitalisierung, agile Managementmethoden und neue Ansprüche der Mitglieder zwingen die Verbandsführung zu einem Modernisierungskurs. Modernisierung ist die Bereitschaft und Fähigkeit der Verbandsführung, diese Veränderungen und die sich wandelnden Ansprüche rechtzeitig wahr zu nehmen, sie als handhabbare Themen aufzubereiten, in die Agenda des Verbandes zu integrieren und in zielorientiertes Handeln zu transferieren.

 

An der Spitze sozialer Organisationen braucht es deshalb Personen mit herausragenden Leadership-Kompetenzen die die Zukunft antizipieren, mit Komplexität umgehen sowie moderne Managementstrategien umsetzen können. Ziel des 2-tägigen Beratungsformates ist es, mit Verantwortlichen sozialer Organisationen sowie Führungskräften der oberen und mittleren Führungsebene aktuelle Managementanforderungen herauszuarbeiten, wesentliche Steuerungselemente zu diskutieren, Strategien für die Zukunft zu entwickeln und dabei den wichtigen Aspekt „Leadership-Kompetenz“ ins Zentrum zu rücken.

 

Seminarinhalt

  • Künftige Herausforderungen für soziale Organisationen identifizieren – unter dem Motto „New Work“ – „New Leadership“

  • Wichtige Steuerungselemente wie Organisationsstrategie, -politik, -kultur und -ethik zukunftsweisend ausrichten

  • Wesentliche Methoden des Innovationsmanagements und der Komplexitätsbewältigung kennenlernen

  • Leadership-Kompetenz entwickeln und umsetzen

Seminarziel

 

Was modernes Verbandsmanagement operativ bedeutet, wird anhand von vier Schwerpunkten heutiger Verbandsführung erläutert. Die Teilnehmer lernen „New Leadership“ in einer neuen Arbeitswelt kennen, richten sich an konsequenter Organisationsstrategie aus, und können komplexe Themenbereiche besser bewältigen.

Das Managen von Prozessen in modernen Verbänden erfordert ein interdisziplinäres Denken und Entscheiden.

Das stellt höhere Anforderungen als das vorrangig fachorientierte Managen. Führungskräfte lernen in dem Seminar, wie sie die neuen Leadership Kompetenzen entwickeln und umsetzen.
 

Nutzen

  • Sie wissen wie Sie Unternehmen der Sozialwirtschaft auf aktuelle und künftige Anforderungen ausrichten können

  • Sie lernen Tools zur modernen Steuerung von sozialen Organisationen kennen und sind  auf die Begleitung von Veränderungsprozessen vorbereitet

  • Sie erkennen die Bedeutung von Persönlichkeitsentwicklung als Grundvoraussetzung für Leadership-Kompetenz

 

Zielgruppe

Vorstände und Geschäftsführer von Verbänden, großen Vereinen und Stiftungen, Führungskräfte-Nachwuchs.

 

MUNICH FUNDRAISING SCHOOL – einfach besser sein

Beratungsformat:

 

 

Trainerin

Prof. Dr. Karin Elisabeth Müller ist Dekanin der Fakultät Interdisziplinäre Studien und

Professorin für Sozialwirtschaft, Sozialethik und phil. Anthropologie an der 

Hochschule Landshut, University of Applied Sciences.

Sie war langjährige Geschäftsführerin eines katholischen Verbandes.

​​

 

MUNICH FUNDRAISING SCHOOL

Prinzregentenstraße 54

80538 München

T 089. 51 87 10 16

info@munichfundraising.school