Souveräner Auftritt in Videokonferenzen

Das Wichtigste im Moment für Fundraiser ist das Arbeiten von ZUHAUSE. Manche können es schon gut, einige tun sich schwer und andere sind gar nicht dafür geeignet oder die organisatorischen Voraussetzungen lassen es nicht zu. Viel wird JETZT und in der ZUKUNFT via Videokonferenzen erledigt werden. Da kann man schon mal ins Fettnäpfchen treten, wenn man nicht weiß, wie man sich vor der Kamera verhält.





Dafür haben wir für Sie Yvonne de Bark, bekannt aus Film und Fernsehen gewinnen können.

15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen